Donnerstag, 4. Februar 2016

Farben der Vergänglichkeit





Kommentare:

  1. Wie schön warm die Farben der Vergänglichkeit sind.
    Im Alltag hat das Auge allein gar nicht die Möglichkeit das so wirklich war zu nehmen...
    Deswegen liebe auch ich Rostfotografie und schätze rostige Dinge sehr
    und dekoriere sie auch gerne...
    Schön liebe Ulrike, dass du uns hier immer wieder neu überraschst!!!
    Ganz liebe Grüße von Herz zu Herz
    Monika*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Moni,
      bei meinen Eltern gibt es so einige rostige Schätze. Die Fotos stammen von einer größeren Dose. Mein Vater staunte nicht schlecht, als ich seine Abstellkammer nach rostigen Sachen durchforstete und mich dann mit der Kamera darüber her machte. ;-) Ja, es sind genau die warmen Farben, die ich am Rost so liebe. ♥

      Löschen
    2. hahaha, ja das kann ich mir lebhaft vorstellen....
      Früher hat man rostige Sachen einfach weggeworfen, beim Räumen eines Hauses ich leider auch....
      Heute hätte ich gerne die Dose mit vielen kleinen rostigen Schlüsselchen....
      Ich denke dein Vater wird begeistert sein welche Foto-schätze daraus entstanden sind,
      denn das einfache Auge zeigt es uns ja nicht im Detail...Seine Augen sind bestimmt leuchtend...
      Lass uns weiter die Schönheiten des Lebens finden....glg

      Löschen
  2. Antworten
    1. Ich auch, liebe Kuni... er landet immer wieder vor meiner Kamera. :-)

      Löschen
  3. Liebe Ulrike,

    ich hatte zu schreiben angefangen - wurde unterbrochen und jetzt weiß ich gar nicht mehr recht, ob ich meinen Kommentar abgeschickt habe.

    Wie auch immer, Deine Fotos sind genial, denn auf diese Idee muss man erst mal kommen. Seit ich noch intensiver mit meiner Kamera unterwegs bin, merke ich, dass ich mein Blick schärft und meine Wahrnehmung weitet. Das finde ich richtig schön und ich bin dann sehr inspiriert, wenn ich Bilder wie Deine sehe.

    Alles Liebe
    Veronika

    AntwortenLöschen
  4. Das stimmt, liebe Veronika, der Blick schärft sich und die Wahrnehmung weitet sich. Bei der Makro-Fotografie ist es besonders stark. Man achtet auf jedes Detail. Mit dem Foto-Objekt hat man dann eine wundervoll tiefe Verbindung.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein Makroobjektiv steht bei mir ganz oben auf der Wunschliste. Am besten noch, bevor der Frühling kommt.

      Liebe Grüße und ein wundervolles Wochenende
      Veronika

      Löschen
    2. Dann drück ich Dir die Daumen, dass Du bald eins bekommst ... Du wirst es lieben!

      Löschen
  5. wundervoll !!!!!!

    Licht zu Dir hin <3 <3 <3

    AntwortenLöschen